Ninebot One E+ Testbericht

Ninebot One E+ Test

Das Ninebot One E+ ist ein sehr außergewöhnliches Einrad mit einem interessanten und futuristischen Design, welches auf der Straße sofort auffällt. Es ist durch sein wasserfestes Gehäuse ein zuverlässiger Begleiter um zur Arbeit zu kommen oder einfach für den Freizeitgebrauch. Das Ninebot ist sowohl für feste Straßen mit Steigung als auch für Waldböden geeignet und bietet somit auch bei schlecht zu befahrenen Wegen einen hohen Fahrspaß. Aus unserer Sicht ist das Ninebot sein Geld wirklich wert. Das Einrad ist durch seine hohe Geschwindigkeit eher für Fortgeschrittene geeignet.

Das Ninebot ist sehr wendig und wird seine Käufer mit Sicherheit nicht unterfordern, weshalb es sich ebenfalls besonders gut für Sportler eignet. Zusätzlich zeichnet sich das Ninebot One E+ durch seinen hohen Komfort und die Flexibilität im Alltag aus. Die Stärkung der Rückenmuskulatur und der Feinmotorik sind positive Nebeneffekte des Fahrens mit dem elektrischen Einrad.

Dieses Unycycle ist bisher das Beste was wir bislang testen durften, allerdings gibt es zwei kleine Dinge die uns stören, zum einen ist es der Haltegriff der bei einer Notsituation nicht mehr zu greifen ist und zum anderen sind es die extrem großen Standpedale, die teilweise schon bei normalen Kurven auf dem Boden schleifen, die hätte Ninebot deutlich kleiner machen sollen – zwar hat man schön viel Platz um einen festen Stand zu haben, aber wenn man die hälfte der Fußpedale nicht benötigt, ist es halt einfach nur ein Risiko, wenn man mit den Pedalen irgendwo hängen bleibt und stürzt.

Detailbeschreibung

Das Ninebot One E + schafft zwischen 18 und 22 km/h und hat eine Reichweite von 25 bis 30 km. Der Leistungsstarke 320WH Akku ist nach ca. 120 Minuten Ladezeit wieder voll einsatzfähig.

Ein elektronischer Regelkreis lässt den Ninebot automatisch in die Richtung fahren, in die sich der Fahrer lehnt. Die Fortbewegung wird ausschließlich durch Gewichtsverlagerungen gesteuert. Die Verlagerung des Gewichts nach rechts oder links bewirkt wie beim Fahrradfahren – die Kurvenfahrt.

Sobald das Ninebot One E+ zur Seite kippt und einen Neigungswinkel von 45 Grad übersteigt, wird das so genannte Kippschutz-Kontrollsystem aktiviert und der Motor geht sofort aus. Dies ist eine Sicherheitsfunktion und führt auch zum sofortigen Stillstand des elektrischen Einrads bei einem Sturz. Allerdings startet der Motor des Ninebots sofort wieder sobald man das Einrad wieder aufrichtet, es sei denn man hebt es an.

Über eine Ninbot-App kann man folgende technische Features ansehen und steuern:

    • Per Bluetooth können Sie das Smartphone mit jedem Ninebot verbinden.
    • Sobald Sie verbunden sind, können Sie alle wichtigen Infos zum Ninebot abrufen, z.B. Geschwindigkeit, Reichweite, akkustand.
    • Außerdem lässt sich der Ninebot so einstellen wie Sie es gerne haben (Beleuchtung, Limits, Verhalten, etc.).
    • Legen Sie Ihr eigenes Benutzerprofil an und messen Sie sich mit Ninebot-Fans weltweit.
    • Sollte eine neue Firmware-Version für den Ninebot zur Verfügung stehen, können Sie das Gerät mittels der Ninedroid App kostenlos updaten.

(Die App ist sowohl für iOS, als auch für Android kostenlos erhältlich.)

 

Motor 500 Watt
Distanz bis zu 30 km
Geschwindigkeit 18-22 km/h
Gewicht 14,2 kg
Wasserfest Ja (geprüft)
Akkuleistung 55,5 V, 320 Wh
Ladezeit 120 Minuten
Größe 475 × 453 × 175 mm
Maximale Last 120 Kilogramm
Reifengröße 16 Zoll
Modell Ninebot One E+


Größeres Bild

Additional Images:


Hohwertiger großer Rucksack von AIRWHEEL


ORIGINELLER RUCKSACK VON AIRWHEEL. HOHE QUALITÄT
Neu ab: 0 Nicht auf Lager

Ninebot One E+

Ninebot One E+
9.4

REICHWEITE

10/10

    GESCHWINDIGKEIT

    10/10

      VERARBEITUNG/DESIGN

      9/10

        LADEZEIT

        8/10

          PREIS/LEISTUNG

          10/10

            Pros

            • Sehr wendig
            • Sehr schnell
            • Robust
            • Hohe Reichweite
            • Mit App steuerbar + Diebstahlschutz

            Cons

            • Haltegriff fällt immer wieder rein
            • Fußpedalen zu Groß

            Schreiben Sie einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.