Airwheel M3 Testbericht

Airwheel M3 Test

Ich stelle euch heute das Elektro-Skateboard M3 vor. Es handelt sich hierbei um einen Prototypen, es ist also eines der ersten Modelle, die ausschließlich für Tests gebaut werden, bevor sie in Serie gehen. Das bedeutet natürlich auch, dass man wahrscheinlich mit einigen Problemen rechnen muss.

Detailbeschreibung

Das Airwheel M3* hat einen 350 Watt starken Motor und man kann mit ihm, je nach Gewicht des Fahrers (max. Last 120 kg) und einer Akkuleistung von 162,8 Wattstunden, eine Distanz von 25 Km zurücklegen. Das Gerät schafft ganze 20 km/h und wiegt im Vergleich zu anderen E-Longboards nur 13 kg. Um den Akku vollständig zu laden benötigt er 120 Minuten.

 

Ein Fernbedienung lässt das Airwheel* automatisch in die Richtung fahren, in der man den Regler drückt. Die Fortbewegung wird ausschließlich durch die Fernbedienung gesteuert. Die Verlagerung des Gewichts nach rechts oder links bewirkt wie beim Longboard oder Skateboard fahren – die Kurvenfahrt.

Das Airwheel M3 ist natürlich nur ein Prototyp, aber trotzdem kann er mich bereits jetzt in den meisten Punkten noch nicht überzeugen. Selbst nach ein bis zwei Wochen des Testens fühlte ich mich nicht wirklich sicher auf dem Board. Normalerweise würde ich ja sagen, dass man das eine oder andere ändern könnte, damit es mich persönlich überzeugt, aber wenn man all das ändern würde, müsste man ein komplett neues E-Board entwerfen. Für mich leider kein gelungenes Airwheel-Produkt.

Motor 350 Watt
Distanz 25 Kilometer*
Geschwindigkeit 20 km/h (reguliert)
Gewicht 13KG
Wasserfest Ja (geprüft)
Akkuleistung 162,8 Wh Lithium Ionen Akku
Ladezeit 120 Minuten
Maximale Last 120 Kilogramm
Modell Airwheel M3

Airwheel M3

Circa €700
Airwheel M3
6

REICHWEITE

8/10

    GESCHWINDIGKEIT

    6/10

      VERARBEITUNG/DESIGN

      5/10

        LADEZEIT

        7/10

          PREIS/LEISTUNG

          4/10

            Pros

            • Reichweite
            • Gewicht

            Cons

            • Design
            • Räder sind viel zu hart
            • Brett ist viel zu klein

            Schreiben Sie einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.